My Image

Die Villa Seligmann ist ein einzigartiges Juwel in der Kulturlandschaft Hannovers. Sie bietet hochkarätige Konzertveranstaltungen und vermittelt auf unvergleichliche Weise die Schönheit und den Reichtum des großen Schatzes deutsch-jüdischer Kultur.


Frühling in der Villa Seligmann 2016

Die Begegnung


Die Frühlingstage der jüdischen Musik in der Villa Seligmann stehen in diesem Jahr ganz im Zeichen der Begegnung. Ein Thema, welches anlässlich der Festlichkeiten der bundesweiten Eröffnung der Woche der Brüderlichkeit hier in Hannover nicht passender gewählt sein könnte. Zuletzt vor 37 Jahren in der niedersächsischen Landeshauptstadt eröffnet, lädt die mit großer Akzeptanz über die deutschen Grenzen hinaus anerkannte Woche der Brüderlichkeit zu vielfältigen Begegnungen zwischen Juden und Christen ein. Ein Grund, warum die Villa Seligmann in diesem Jahr besonders zusammen mit christlichen Gotteshäusern in Erscheinung tritt. So finden einige unserer außergewöhnlichen Veranstaltungen in der Neustädter Hof- und Stadtkirche St. Johannis, in der Marktkirche Hannover oder in der Basilika St. Clemens statt.

Neben den Begegnungen mit christlicher Kultur steht die großartige Vielfalt der musikalischen Formen jüdischer sakraler Musik im Mittelpunkt, welche sich bis zur Zerstörung der „Neuen Synagoge“ (Calenberger Neustadt) in der Reichspogromnacht am 09. November 1938 auch in Hannover intensiv entwickelte und das Musikleben jüdischer Gotteshäuser auf der ganzen Welt prägte. Mit Chorkonzerten, Klavierabenden, einer Ausstellung über den legendären hannoverschen Oberkantor Israel Alter und musikalisch begleiteten Lesungen bietet die Villa Seligmann ein abwechslungsreiches Programm, um belebt in den Frühling zu kommen. In ihren wunderschönen historischen Räumen bietet die Villa Seligmann ein Forum für die Begegnung zwischen Menschen, die durch die Kraft der Musik über religiöse und kulturelle Unterschiede hinweg verbunden werden.


Veranstaltungen im Rahmen der Woche der Brüderlichkeit 2016 „Um Gottes Willen“


  • Montag, 29. Februar 2016, um 19.30 Uhr

    Villa Seligmann

    Musik der Synagoge - Vielfältige jüdische Musik zum Kennenlernen

    Prof. Andor Izsák
    Europäischer Synagogalchor

    Musikalischer Vortrag von Prof. Andor Izsák über die jüdische liturgische Musik mit kurzweiligen Erläuterungen zu Synagogenchören, Orgeln und Kantoren

  • Freitag, 04. März 2016, um 15.00 Uhr

    Villa Seligmann

    Israel Alter - Der letzte Oberkantor in Hannover
    Ausstellungseröffnung

    Ausstellung über den legendären hannoverschen Oberkantor

    Die Ausstellung kann im Rahmen der Veranstaltungen in der Villa Seligmann eine Stunde vor Beginn und in den Pausen besichtigt werden. Gruppen können Führungen anfragen unter: karten@villa-seligmann.de.

  • Samstag, 05. März 2016, um 17.30 Uhr

    Neustädter Hof- und Stadtkirche

    Christlich-jüdische Gemeinschaftsfeier

    mit Landesbischof Ralf Meister, Diözesanbischof Norbert Trelle und Landesrabbiner Dr. h. c. Henry G. Brandt.
    Musikalische Beiträge: Europäischer Synagogalchor
    Leitung: Prof. Andor Izsák

    Eintrittskarten zu dieser Veranstaltung können über die Anmeldung beim DKR unter info@deutscher-koordinierungsrat.de erhalten werden.

  • Samstag, 05. März 2016, um 20.00 Uhr

    Marktkirche Hannover

    Festkonzert - „Die Stimme der Synagoge“

    Der Europäische Synagogalchor mit Perlen der synagogalen Musik von Komponisten wie Schubert, Rossini, Lewandowski u. a.

  • Samstag, 09. April 2016, um 19.30 Uhr

    Basilika St. Clemens

    „Seht doch wie gut und schön es ist, wenn Brüder miteinander in Eintracht wohnen“ (Psalm 133)

    Chorkonzert mit dem Europäischen Synagogalchor (Leitung Prof. Andor Izsák) und dem Propsteichor St. Clemens (Leitung Nico Miller)

  • Sonntag, 19. Juni 2016, 14.00 - 19.00 Uhr

    Villa Seligmann

    Sommerfest im Garten der Villa Seligmann

    Musik am Sonntagnachmittag im Garten der wunderschönen Villa Seligmann, die herzlich zum Austausch unter Freunden einlädt


Der Eintritt ist für diese Veranstaltungen frei, um Anmeldung wird gebeten unter karten@villa-seligmann.de


Frühlingstage in der Villa Seligmann


  • Mittwoch, 13. April 2016, um 19.30 Uhr

    Minhag Hannover
    Liturgische Tradition der Synagoge in Hannover

    Europäischer Synagogalchor
    Prof. Andor Izsák (Leitung)

    Chorkonzert mit dem Europäischen Synagogalchor unter der Leitung Andor Izsáks, das die wunderschönen historischen Räume der Villa mit einer spannenden Auswahl von Gebetsvertonungen jüdischer Komponisten aus Hannover belebt.

  • Mittwoch, 20. April 2016, um 19.30 Uhr

    Vom Kantorensohn zum Bürgerschreck
    Das deutsche Leben des Kurt Weill

    Carmen Fuggiss (Gesang)
    Jonathan Seers (Klavier)

    Ein Abend mit Carmen Fuggiss und Jonathan Seers über den kometenhaften Aufstieg Kurt Weills in den 1920er Jahren, der Sinnbild für ein neues Zeitalter im Theater wie in der Musik war. Abwechselnd werden seine Lieder gesungen und aus seinen Briefen an seine Familie und seine Frau und Muse Lotte Lenja gelesen.

  • Sonntag, 24. April 2016, um 17.00 Uhr

    Jüdische Meister der Kammermusik

    Streichquartett Diverso

    Konzert mit dem jungen und überaus dynamischen Streichquartett Diverso, das ausdrucksstark Stücke von den Komponisten Joachim Mendelson, Roman Padlewski und André Tchaikowsky zum Erklingen bringt.

  • Montag, 02. Mai 2016, um 19.30 Uhr

    „Andor der Spielmann - Ein jüdisches Musikerleben“

    Dr. Arno Beyer (Lesung)
    Prof. Andor Izsák (Orgel)

    Arno Beyer trägt Texte aus seinem Buch „Andor der Spielmann - Ein jüdisches Musikerleben“ über das Leben Andor Izsáks vor und wird dabei musikalisch an der Orgel von ebendiesem begleitet.

  • Mittwoch, 04. Mai 2016, um 19.30 Uhr

    Minhag Budapest
    Liturgische Tradition der Synagoge in Budapest


    Gergely Nógrádi (Kantor)
    Prof. Andor Izsák (Orgel)

    Kantorenkonzert mit Gergely Nógrádi, der als Repräsentant der jungen Kantorengeneration die Musik der größten Synagoge Europas in Budapest bei uns erklingen lässt. An der Orgel wird er dabei von Andor Izsák begleitet.

  • Sonntag, 08. Mai 2016, um 17.00 Uhr

    Die Villa Seligmann - Haus für die jüdische Musik

    Prof. Andor Izsák (Orgel und Führung)

    Musikalische Führung für Besucher, die die Schönheit der Musik der europäischen Synagogen kennenlernen möchten und dazu mehr über die Geschichte des Hauses und den Unternehmer Siegmund Seligmann erfahren wollen.

  • Donnerstag, 12. Mai 2016, um 19.30 Uhr

    Jüdische Meister der Romantik

    Alexander Ivanov (Orgel)

    Orgelkonzert mit Alexander Ivanov, der als treuer Wegbegleiter bereits mehrfach in der Villa zu Gast war. Eindrucksvoll wird er die jüdischen Meister der Romantik in seinem einzigartigen Orgelspiel vorstellen und den Zuhörer auf ein außergewöhnliches Hörerlebnis mitnehmen.

  • Sonntag, 15. Mai 2016, um 17.00 Uhr

    Frühlingsrauschen

    Prof. Erika Lux (Klavier)

    Klavierkonzert mit Erika Lux, die die wichtige Bedeutung des Frühlings im jüdischen Kalender an diesem Abend für Sie musikalisch einfängt. Die renommierte Pianistin wird die lebendigen Klänge von romantischen jüdischen Komponisten ertönen lassen.


Der Einlass beginnt jeweils eine Stunde vor Konzertbeginn.



Karten für die Veranstaltungen in der Villa Seligmann kosten
22 Euro (Sitzplätze in der Großen Halle) bzw. 14 Euro (Sitzplätze in den Salons).


Abo-Plus und Gruppenermäßigungen: Inhaber der Abo-Plus-Karte von HAZ und NP sowie Gruppen ab 10 Personen erhalten 2 Euro Rabatt pro Karte.

Mini-Abo: Wer in den Vorverkaufsstellen oder telefonisch unter 0511 1212 3333 Karten für drei oder mehr Veranstaltungen erwirbt, erhält unabhängig von der Kategorie 20% Ermäßigung auf jede Karte (nicht kombinierbar mit Abo-Plus).


Telefon- und Online-Bestellung unter 0511 1212 3333 Montag bis Freitag 8.30 bis 19 Uhr, Samstag 8.30 bis 14 Uhr


Karten erhalten Sie außerdem in diesen Vorverkaufsstellen:

  • Hannover
    Ticketshops von HAZ und NP
    Lange Laube 10
    Montag bis Freitag 9 bis 18 Uhr
    Samstag 10 bis 14 Uhr

  • Hannover
    Üstra-Kundenzentrum

    Karmarschstraße 30/32
    Montag bis Freitag 9.30 bis 20 Uhr
    Samstag 9.30 bis 18 Uhr

  • Hannover
    Galeria Kaufhof

    Ernst-August-Platz 5
    Montag bis Samstag 9.30 bis 20 Uhr

  • Hannover
    Theater am Aegi

    Aegidientorplatz 2
    Montag bis Freitag 9.30 bis 18.30 Uhr


  • Barsinghausen
    Marktstraße 10
    Montag bis Freitag 9 bis 17 Uhr
    Samstag 9 bis 13 Uhr

  • Burgdorf
    Marktstraße 16
    Montag bis Freitag 9 bis 18 Uhr

  • Burgwedel
    Im Mitteldorf 17
    Montag bis Freitag 9 bis 13 Uhr
    und 14 bis 18 Uhr

  • Langenhagen
    Walsroder Straße 125
    Montag bis Freitag 8.30 bis 12 Uhr
    und 13 bis 16 Uhr

  • Lehrte
    Zuckerpassage 4
    Montag bis Freitag 9 bis 13
    Uhr und 14 bis 18 Uhr

  • Neustadt
    Am Wallhof 1
    Montag bis Freitag 9 bis 18 Uhr
    Samstag 10 bis 14 Uhr

  • Wedemark
    Burgwedeler Straße 5
    Montag bis Freitag 8 bis 16 Uhr

  • Wunstorf
    Mittelstraße 5
    Montag bis Freitag 9 bis 18 Uhr
    Samstag 10 bis 14 Uhr